Schul-ABC

Adventsmontage

Die Montage nach den Adventssonntagen werden bei uns in der Aula besinnlich begangen. Gemeinsam wird gesungen, einem Gedicht gelauscht oder ein schöner Lichtertanz verfolgt. Die Klassen bereiten hier gemeinsam eine kleine Aktion vor.

Anmeldung

Die Anmeldung zum Schulbesuch erfolgt im Mai des Vorjahres in der Schule. Eltern kommen mit dem einzuschulenden Kind. Im Rahmen der Einschulung wird die Sprachstandsfeststellung durchgeführt, damit das Kind ggf. an der vorschulischen Sprachförderung teilnehmen kann. Die Termine für die Anmeldung werden den Eltern von der Stadt bekannt gegeben.

Arbeitsgemeinschaften

Z. Zt bieten wir 6 Arbeitsgemeinschaften für die Klassen 3 und 4 an.

Ausnahmegenehmigung

In der Stadt Osnabrück gibt es für die Grundschulen Einzugsbezirke. Soll ein Kind eine andere als die zuständige Schule besuchen, muss dies bei der zuständigen Schule beantragt und auf dem Antragsformular begründet werden.

Beratungslehrkraft

Gibt es einmal Probleme in der Schule, ist unsere Beratungslehrerin Frau Volkamer für Eltern und Kinder eine kompetente Ansprechpartnerin.

Einschulung

In der Regel finden die Einschulungen am Samstag nach dem Schulbeginn statt. In der Heinrich-Schüren-Schule feiern wir diesen wichtigen Tag mit allen Kindern und Lehrerinnen und Lehrern der Schule und heißen unsere neuen Erstklässler mit einem schönen Fest willkommen.

Elternsprechtage

Die Elternsprechtage der Schule finden im Herbst und im Frühjahr statt. Darüber hinaus haben alle Lehrkräfte eine Sprechzeit, die Sie nach Anmeldung nutzen können.

Entdeckertag

Jährlich führen wir einen Projekttag im mathematischen oder naturwissenschaftlichen Bereich durch. An diesem „Entdeckertag“ befassen sich alle Kinder der Schule auf verschiedenen Anforderungsniveaus mit dem anstehenden Thema.

Förderpläne

Die Individuelle Lernentwicklung ist Grundlage für die Förderpläne, die für jedes Kind mit Förder- oder Forderbedarf angelegt werden. Die von der Klassenkonferenz abgestimmten und kontinuierlich fortgeführten Förderpläne, erfassen Förderbedarf, Förderinhalte und Lernentwicklung der Kinder.

Hausaufgaben

Hausaufgaben erhalten die Kinder in der Regel jeden Tag (außer am Freitag oder vor einem langen Wochenende). Die Hausaufgaben beziehen sich auf Inhalte, die im Unterricht erarbeitet wurden. In manchen Klassen wird mit Hausaufgabenplänen für einen bestimmten Zeitraum gearbeitet.

Individuelle Lernentwicklung

Zu jedem Halbjahr wird die individuelle Lernentwicklung aller Kinder dokumentiert. Dies geschieht mit Hilfe eines Programms, dessen Kriterien basierend auf den Kompetenzbereichen der Kerncurricula erarbeitet wurden.

Kindertagesstätten

Die Heinrich-Schüren-Schule pflegt eine intensive Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten St. Barbara, Markus, Kleine Strolche und Fingerhut. Bis Ende des Schuljahres 2008/09 haben wir im Brückenjahrprojekt mitgearbeitet, das nun leider ausgelaufen ist. Allerdings bemühen wir und darum, angestoßene Projekte weiterhin durchführen zu können.

Klassenfahrten

Am Ende der dritten oder zu Anfang der vierten Klasse unternehmen KlassenlehrerInnen und Kinder eine Klassenfahrt, die zumeist 3-5 Tage dauert. Das Ziel wird gemeinsam mit den Eltern abgestimmt.

Krankmeldungen

Wenn Ihr Kind krank ist, müssen Sie dies der Schule vor Schulbeginn telefonisch mitteilen. Sie können eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter,lieber noch auf dem Klassenhandy, hinterlassen. Wenn ihr Kind mehr als drei Tage fehlt, benötigen wir eine schriftliche Entschuldigung. Sollte Ihr Kind länger erkrankt sein als erwartet, melden Sie dies bitte erneut der Schule.

Kunst- und Musikschule

Für die Kinder der zweiten Klasse bietet die Kunst- und Musikschule wöchentlich einen Kurs „Musikalische Früherziehung an“. Informationen hierzu erhalten die Eltern am Ende der ersten Klasse.

Patenkinder

Am Einschulungstag werden die neuen Erstklässler von ihren Patenkindern aus den 4. Klassen mit einem kleinen Geschenk erwartet. Die Paten haben in den folgenden Wochen die Aufgabe, den Erstklässlern die Eingewöhnungszeit zu erleichtern, indem sie sie aus der Klasse abholen, mit ihnen spielen und ihnen die Schule zeigen.

Schuleingangsdiagnostik

Bis zu den Herbstferien nach der Einschulung wird von jedem Kind eine Schuleingangsdiagnostik erstellt, auf deren Grundlage Förderpläne entwickelt werden und die den Lehrkräften ermöglicht die Kinder von Anfang an individuell auf ihren Lernwegen zu begleiten.

Schulfest

Einmal während der Grundschulzeit soll jedes Kind ein schönes, großes Schulfest mit gestalten und miterleben, das unter einem besonderen Thema steht. Im Juni 2013 fand unser letztes Schulfest statt. Das Motto war:“ Wasserspiele“.

Schullaufbahnempfehlung

Am Ende der Grundschulzeit erhält jedes Kind eine Schullaufbahnempfehlung zum Besuch einer weiterführenden Schule. Diese Empfehlungen sind in Niedersachsen nicht bindend, basieren aber auf den umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen unserer Lehrkräfte. Eine Informationsveranstaltung zum Thema findet für die Eltern der Viertklässler jeweils nach den Herbstferien statt.

Selbstevaluation

Jährlich findet die Selbstevaluation der Schule statt, in deren Verlauf die Stärken und Schwächen der Schule von Eltern, Kindern, Lehrkräften und MitarbeiterInnen bewertet werden. Wir verwenden hier einen selbst entwickelten Fragebogen, der auf unsere Schule genau zugeschnitten ist und sich an den „Lüneburger Fragebogen“ anlehnt. Auf der Grundlage der Ergebnisse wird ein Handlungsprogramm erstellt, das der Verbesserung der Schulqualität dient.

Sprachförderung

Wird bei der Schulanmeldung Sprachförderbedarf festgestellt, erhält ein Kind 4-5 mal wöchentlich Sprachförderunterricht vor der Einschulung. Der Sprachförderunterricht findet in der Regel im Kindergarten statt und wird von Lehrkräften unserer Schule erteilt.

Verbund Hochbegabung

Die Heinrich-Schüren-Schule arbeitet im Verbund Hochbegabung mit dem Ratsgymnasium, sowie der Elisabethschule zusammen. In diesem Rahmen werden zusätzliche Kurse zu verschiedenen Themenbereichen, auch schulübergreifend erarbeitet.

Vokales Musizieren

In Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Osnabrück, Fachbereich Musik, nimmt unsere Schule an einem Projekt zur Förderung der Vokalausbildung von Kindern im Grundschulalter statt. Derzeit sind die 1. Klassen in dieses Projekt eingebunden.